All posts by Michael

Ein Skifahrerstüble im Elisäus

Erinnerung an Anfänge des Skiverbandes – Gustav Schrenk zum Ehrenmitglied ernannt

Der Skiverband Unterfranken wurde 1952 im ehemaligen Gasthaus Hohn auf dem Kreuzberg gegründet. Heute befindet sich in dem Gebäude der Berggasthof Elisäus, betrieben von der Franziskaner Klosterbetriebe GmbH. Als Geschäftsführerin Angelika Somaruga erfuhr, dass der Skiverband seine Gründungsstätte auf dem Kreuzberg hat, beschloss sie spontan, den kleineren Nebenraum des Elisäus als „Skifahrerstüble“ zu bezeichnen, ein Schild anzufertigen und das Ambiente entsprechend umzugestalten. Alte Holzski, ein historischer Schlitten und Winterbilder aus früherer Zeit schmücken den Raum. Besonders fällt das großformatige Bild von Bruder Valentin ins Auge, der mit Ski ausgestattet im Habit im Schneeunterwegs ist

https://www.rhoenundsaalepost.de/lokales/aktuelles/art2826,478280

Verbandstag des Skiverbandes – Wegen Schneemangel: Schlechte Saison für den Wintersport

Der letzte Winter hatte aus Sicht des Wintersports nicht sehr viel zu bieten. Der Vorsitzende des Skiverbandes Unterfranken Winfried Pöpperl resümierte, dass mit ganzen elf Lifttagen eine sehr schlechte Saison zu verzeichnen war. Die Vereine müssten sich künftig nach Alternativen für den Wintersport umsehen, da die Winter mittlerweile sehr schneearm seien. Umso besser, dass das Skispringen aufgrund der Mattenschanzen am Kreuzberg in den Sommer verlegt werden kann, übrigens die einzigen Mattenschanzen in Unterfranken, auf denen in der letzten Saison wieder die Auftaktveranstaltung für den Bayerischen Schülercup stattfand...

https://osthessen-news.de/sport/n11529061/wegen-schneemangel-schlechte-saison-f%c3%bcr-den-wintersport.html